Vilet Freifrieder


Unter den vielen Priestern des Tempelbezirks in Xpoch ist Vilet eher eine Ausnahmeerscheinung. Erst seit dem Frühjahr 1860 sitzt sie unter einem kleinen Zeltdach zwischen zwei Schreinen und verhält sich weitgehend still. Nur ab und zu steht sie auf und spricht einen Passanten an. Anders als ihre Kollegen erzählt sie diesen Personen jedoch nichts von ihrer Religion oder irgendeiner Seelenrettung. Stattdessen wirft sie einfach ein oder zwei Sätze in den Raum, die scheinbar etwas mit den derzeitigen oder zukünftigen Problemen dieser Person zu tun haben. Fragen diese Passanten anschließend nach, was diese Worte wohl zu bedeuten haben mögen, bittet Vilet sie bei Gelegenheit, wenn sie selbst Zeit haben, noch einmal wieder zu kommen, so dass sie darüber sprechen können. Nicht alle kehren zurück, aber es macht den Eindruck, dass jene, die es tun, es nicht bereut haben, denn von Woche zu Woche findet man Mehr Menschen, meist Frauen, unter ihrem Zeltdach sitzen. Angeregte Unterhaltungen finden dort statt und wer genauer lauscht, stellt bald fest, dass Vilet eine Mischung aus allgemeingültigen Lebenshilfen und Weisheiten mit sehr persönlichen Ratschlägen vermischt, welche auf ein Wissen über die Personen schließen läßt, dass man normalerweise nur erlangen kann, wenn man diese schon sehr lange kennt.
Es scheint niemals über Religion oder Götter gesprochen zu werden, trotzdem hat Vilet verschiedentlich magische Fähigkeiten zur Schau gestellt, die man eigentlich nur von Priestern erwartet: Gästen einfache Nahrung beschworen und auch kleine Kinder geheilt.
Vilet wirkt auf den ersten Blick sehr jugendlich und irgendwie frisch, wenn man jedoch genauer hinsieht, zeigen ihre Falten und die ersten grauen Haare, dass sie die Lebensmitte wenigstens erreicht, wenn nicht sogar überschritten hat. Sie ist sehr freundlich und zuvorkommend, begegnet jedem Versuch, sie zu beleidigen oder aus der Fassung zu bringen mit einem sanften und gutmütigen Lächeln, das erahnen lässt, dass mehr hinter diesem freundlichen Gesicht vorgeht, als sie bereit ist, kundzutun.
Wenn sie nicht im Tempelbezirk sitzt, ist Vilet eine Hausfrau, die bis vor kurzem ihren Lebensunterhalt in einer Fabrik besorgte. Ihr Mann ist vor mehrere Jahren gestorben und die Ehe war Kinderlos.

Wichtige Persönlichkeiten