Versuchungstag


10.10.
Ein Feiertag, wie er wohl nur im Geist eines wirklich schlechten Wesens entstanden sein kann, so scheint es. Der Ursprung dieses Feiertags liegt jedoch in einem Vertrag, der zwischen dem König, der hetradonidischen Priesterschaft und den Vertretern der exilierten Dämonen und Teufel geschlossen wurde. Der Vorschlag selbst kam von Erziman Treigin, der damit den Vertragsschluss erst möglich machte. Denn im Gegenzug zu diesem einen Tag, wurde es den Dämonen untersagt, Einwohner der Stadt zu verführen, auf welche Art auch immer.
Der Vertrag sieht vor, dass an jedem 10.10. Dämonen, Teufel und ihre Abkömmlinge Verträge des alten Stils abschließen dürfen, die vor Gericht unanfechtbar sind, dass sie sich verwandeln, verführen und zu untaten Anstiften dürfen. Dabei dürfen sie nicht in Häuser eindringen, dürfen nur Gebäude betreten, in die sie eingeladen wurden. Der Spielraum für solche Einladungen ist jedoch recht groß, denn eine erschlichene Einladung, zum Beispiel in fremder Gestalt, ist erlaubt.
Dies führt dazu, dass nur wenige Menschen an diesem Tag die Strasse betreten und lieber im Kreis der Familie bleiben.
Der Feiertag beginnt offizell um 10 Uhr morgens und endet am nächsten Morgen um 10 Uhr.
In Fabriken wird an diesem Tag oft entweder der Betrieb eingestellt, oder bei den Gewissenloseren Bonzen Doppelschichten gefahren, da die Arbeiter sich nicht auf den Weg nach Hause trauen.

Feiertage in Xpoch