Die Gegner


Direkt an den Grenzen des Königrieches sitzen die beiden mächtigsten Gegner denen sich Xpoch eines Tages stellen werden muß, die Vereinigten Reiche der Hügelstätte und die Oligarchie Gnemiar.
Beide sind, selbst nachdem die Magie dermaßen an Einfluß verloren hat und auch die Götter ihren Priestern weniger Macht gewähren, weiter auf dem Weg des Arkanen gewandelt. Doch beide haben auch aus den Chuorkriegen gelernt und besitzen magische Gegenstände und magietechnische Geräte, die den Dampfmaschinen des Imperiums nahezu gleichwertig sind. Doch während Xpoch immer weiter expandiert und neue Erfindungen die Arsenale füllen, müssen die Hügelstätte und Gnemiar mühsam ihre alten Geräte reparieren und versuchen, auch nur annähernd ihre alte Stärke zu halten.
Daher ist das Spiel der Spione inzwischen ein verzweifeltes geworden und die Metrowacht hat alle Hände voll zu tun, feindliche Agenten aufzuspüren.
Ein wenig besser ist das Verhältnis zum Königreich Breiscol, welches die Flotte der alten Hügelstätte geerbt zu haben scheint. Das auf Handel angewiesene Königreich ist auf sichere Seewege angewiesen und steht daher Forderungen des Imperiums deutlich offener gegenüber. Es wird mit einem weitreichenden Handelsabkommen in den nächsten zwei Jahren gerechnet.

Andere Reiche, denen besonders die Handelsgesellschaften begegnen, stehen meist auf einer weit niedrigeren Stufe der Zivilisation als Xpoch und seine beiden gefährlichen Nachbarn. Die meisten sind in feudalen Strukturen gefangen und militärisch weit unterlegen. Die Chuor haben sich beruhigt und sind zu einem leben in der Natur zurückgekehrt, die Inselelfen zu sehr mit sich selbst beschäftigt und Ka-Uz fast vollständig unter xpochschem Einfluß.
Interessanter ist da schon die Region von Aerin Dal, wo sich viele Völker mischen aber auch die Seewege kontrollieren. Es besteht zu befürchten, dass in naher Zukunft viele Resourcen in diesem Gebiet gebunden sein werden.
Rätselhaft bleibt aber auch die Insel Alahn. Seit 1843 besteht ein striktes Verbot, auf dieser Insel zu landen, nachdem zwei Expeditionscorps mit samt ihren Schiffen dort verschollen sind. Normalerweise würden solche Rückschläge Xpoch eher noch anspornen, die Insel in Besitz zu nehmen, aber bisher macht der König keine anstalten, sein Verbot aufzuheben.

Armee Xpochs