Warning: Use of undefined constant templateField - assumed 'templateField' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /usr/www/users/orfinl/simpleMask/confVars.inc.php on line 246

Warning: Use of undefined constant templateBlockBegin - assumed 'templateBlockBegin' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /usr/www/users/orfinl/simpleMask/confVars.inc.php on line 247

Warning: Use of undefined constant templateBlockEnd - assumed 'templateBlockEnd' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /usr/www/users/orfinl/simpleMask/confVars.inc.php on line 248

Warning: Use of undefined constant templateBlockParter1 - assumed 'templateBlockParter1' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /usr/www/users/orfinl/simpleMask/confVars.inc.php on line 249

Warning: Use of undefined constant templateBlockParter2 - assumed 'templateBlockParter2' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /usr/www/users/orfinl/simpleMask/confVars.inc.php on line 250

Warning: Use of undefined constant templateEncompassing - assumed 'templateEncompassing' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /usr/www/users/orfinl/simpleMask/confVars.inc.php on line 251

Warning: Use of undefined constant templateFieldsToKeep - assumed 'templateFieldsToKeep' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /usr/www/users/orfinl/simpleMask/confVars.inc.php on line 252
Xpoch 1860

Das Marktzentrum


In alten Zeiten war das Zentrum des Bürgerviertels der große Marktplatz, gefüllt mit Buden und Ständen, die dort jeden Tag ihre Waren feil boten.
Eine Metropole wie Xpoch besitzt natürlich nicht mehr nur einen großen Marktplatz, sondern in jedem viertel einen, benannt nach dem Viertel (Neustädter Markt), dem Platz (Markt auf dem Jedenplatz), der ausrichtenden Gruppe (Töpfermarkt) oder dem Hauptgut, welches dort verkauft wird (Fischmarkt).
Aber der größte Markt, wenn man ihn noch so bezeichnen kann, findet im Marktzentrum statt. Das Martkzentrum ist das, was entstanden ist, nachdem man die Häuser der zwei Straßenzüge um den alten Markt abgerissen, neue Geschäfte und auch ein Kaufhaus, sowie eine Börse dorthin gesetzt, und das ganze durch Arkadengänge verbunden hatte.
Wie so vieles in Xpoch flößt auch dieser Ort Neuankömmlingen Furcht ein, und mit gutem Grund. Es ist laut, gedrängt und der Duft der Läden und Stände kann kaum den Gestank von verfaulenden Gütern, stinkenden Menschen und demm allgemeinen Strassenmuff übertünchen. Für die Bevölkerung der inneren Stadt ist es der Einkaufshimmel, für die der äußeren Stadt immer wieder das Geld für die Schienenbahn wert, die einen eigenen Bahnhof im Dach neben der Börse hat. Viele kommen nur zum kucken, denn einige der exklusveren Geschäfte auf der ersten Etage sind für die einfache Bevölkerung unbezahlbar und Breitschultrige Gentlemen hindern oft die verlumptere Bevölkerung am Eintritt.
Für den Alltagseinkauf kommen höchstens die Frauen der wohlhabenden Mittelschicht und die bediensteten der Oberschicht für ihre Herrschaften in das Marktzentrum. Wenn man jedoch seltene (legale) Güter sucht, gibt es keinen Besseren Ort auf der Welt, an dem man Suchen könnte.

Die innere Stadt